Versichern und Helfen

Reiseversicherung abschließen und Kindern helfen

       TMG Reiseversicherung

Ihre konkreten Daten und Wünsche

TRAVEL CARD individuell

Travel Card Single Plus Jahresschutz

TC Single Plus 1500 m SB | o SB
TC Single Plus 3000 m SB | o SB
TC Single Plus 5000 m SB | o SB

Travel Card Familie Plus Jahresschutz

TC Familie Plus   3000 m SB | o SB
TC Familie Plus   5000 m SB | o SB
TC Familie Plus 10000 m SB | o SB

Travel Card Single Komplett Jahresschutz

TC Single VIP 1500 m SB | o SB
TC Single VIP 3000 m SB | o SB
TC Single VIP 5000 m SB | o SB

Travel Card Familie Komplett Jahresschutz

TC Familie VIP   3000 m SB | o SB
TC Familie VIP   5000 m SB | o SB
TC Familie VIP 10000 m SB | o SB

Reiserücktritt / Reiseabbruch Jahresschutz

TC Familie   1000 mit SB | ohne SB
TC Familie   2000 mit SB | ohne SB
TC Familie   3000 mit SB | ohne SB
TC Familie   5000 mit SB | ohne SB
TC Familie 10000 mit SB | ohne SB
TC Familie individuell
TC Paare individuell
TC Single individuell

Travel Card Einmalversicherung

TC RRV     500 mit SB | ohne SB
TC RRV   1000 mit SB | ohne SB
TC RRV   1500 mit SB | ohne SB
TC RRV   2000 mit SB | ohne SB
TC RRV   3000 mit SB | ohne SB
TC RRV   4000 mit SB | ohne SB
TC RRV   5000 mit SB | ohne SB
TC RRV   6000 mit SB | ohne SB
TC RRV 10000 mit SB | ohne SB

Travel Card Senior - ab 65 Jahre

TC Senior individuell

Travel Card für Paare

TC Paare individuell

Travel Card Gruppenversicherung

TC Reisegruppe (bis 4 Personen)

Travel Card Informationen

AVB / Leistungsübersicht
Hilfe im Schadensfall
Datenschutz
Partnerprogramm

         Barmenia Reisekrankenschutz


       Unser Tipp für Sie


Share |




Startseite » News zu Reisen und Reiseversicherung » Versicherungsschutz auf Reisen

Reiseschutz - News rund um Reisen und sicher reisen

Worauf man bei einer Auslandskrankenversicherung achten sollte

Suchen in den News

Reise-Versicherungsschutz für ungetrübte Urlaubsfreude

Versicherungsschutz im Ausland
Wandern auf Madeira entlang der Levadas – eigentlich ganz harmlos, aber ein unachtsamer Schritt, man rutscht aus, knickt um und die Wanderung kann zu Ende sein, eventuell sogar der ganze Urlaub. Ein Sturz mit dem Mountainbike oder ein Beinbruch auf der Skipiste können ebenso dazu führen, dass man ganz schnell einen Krankenwagen braucht.

Wer aber bezahlt den Krankentransport, die eventuell vorher notwendige Bergung in unwegsamen Gelände und die anschließende medizinische Versorgung im Ausland?

Grundsätzlich erstattet die Gesetzliche Krankenversicherung (GKV) gewisse Kosten bei einem Urlaub innerhalb der Europäischen Union. Bei Urlaubern, die in einer Privaten Krankenversicherung sind, ist das maßgeblich, was im jeweiligen Versicherungsvertrag steht.

Zwischen Deutschland und einigen Ländern außerhalb der EU bestehen Sozialversicherungsabkommen. Auch in diesen Ländern, eine Liste ist auf der Webseite der Deutschen Verbindungsstelle Krankenversicherung Ausland zu finden, greift ebenfalls in gewissen Grenzen der Schutz der GKV.

Die Kassen erstatten normalerweise alles, was zu Leistungskatalog des Urlaubslandes dazugehört – aber eben auch nicht mehr. Wird man in EU-Urlaubsländern an Ärzte oder Kliniken verwiesen, die dem öffentlichen Gesundheitssystem nicht angehören, werden die Behandlungen von der gesetzlichen Krankenkasse nicht übernommen.


Bei einem Krankenhausaufenthalt ist auch darauf zu achten, dass nur medizinisch notwendige Behandlungen erstattet werden. Wenn ein Eingriff dagegen hätte warten können, bis man wieder zu Hause ist, erfolgt keine Übernahme der Kosten.

Um seinen gesetzlichen Versicherungsschutz nachzuweisen, benötigte man früher einen Auslandskrankenschein. Heute reicht meist die elektronische Gesundheitskarte aus – auf deren Rückseite befindet sich die Europäische Krankenversicherungskarte (EHIC).

Wenn Ärzte im Ausland diese Karte nicht akzeptieren, muss man für notwendige Behandlungen erst einmal selbst aufkommen. Um die Kosten im Nachhinein erstattet zu bekommen, ist es wichtig, alle Unterlagen wie Rechnungen, Zahlungsbelege, Arztbriefe und Befunde gut aufzubewahren, um sie nach der Rückkehr aus dem Urlaub bei seiner Krankenkasse einzureichen.

Da die GKV allerdings nicht alle Kosten erstattet, empfiehlt sich generell der Abschluss einer Auslandsreise-Krankenversicherung, die üblicherweise auch die Kosten übernimmt, die bei der gesetzlichen rausfallen. Vor allem bei Reisen außerhalb der EU sollte eine entsprechende Versicherung im Reisegepäck auf keinen Fall fehlen.

Ein ganz wichtiger Punkt, der für eine separate Reisekrankenversicherung spricht, ist, dass auch die Rücktransportkosten nach Deutschland übernommen werden. Wer ganz sicher gehen will, sollte beim Abschluss darauf achten, dass ein medizinisch sinnvoller und nicht nur ein medizinisch notwendiger Rücktransport versichert ist.

Sie haben Fragen zur Reiseversicherung? Wir helfen Ihnen gern weiter!







Sicher reisen - Neben dem Abschluß einer Reiseversicherung kann man selbst noch mehr tun,
damit Urlaub und Reisen sicher und entspannt zum Erlebnis werden.

Weitere Tipps und Informationen zu Reisen, Reisezielen, Sicherheit auf Reisen und Reiseversicherungen:









Protected by Copyscape Web Copyright Checker

Die Informationen und Tipps zu Reisen und Reiseversicherungen auf dieser Seite sind sorgfältig
zusammengestellt, erheben aber keinen Anspruch auf Vollständigkeit!
Schadensersatzansprüche jeglicher Art aus der Nutzung dieser Informationen oder durch das
Nichtvorhandensein weiterer Informationen können nicht abgeleitet werden!
Keine Gewähr für Richtigkeit!