Versichern und Helfen

Reiseversicherung abschließen und Kindern helfen

       TMG Reiseversicherung

Ihre konkreten Daten und Wünsche

TRAVEL CARD individuell

Travel Card Single Plus Jahresschutz

TC Single Plus 1500 m SB | o SB
TC Single Plus 3000 m SB | o SB
TC Single Plus 5000 m SB | o SB

Travel Card Familie Plus Jahresschutz

TC Familie Plus   3000 m SB | o SB
TC Familie Plus   5000 m SB | o SB
TC Familie Plus 10000 m SB | o SB

Travel Card Single Komplett Jahresschutz

TC Single VIP 1500 m SB | o SB
TC Single VIP 3000 m SB | o SB
TC Single VIP 5000 m SB | o SB

Travel Card Familie Komplett Jahresschutz

TC Familie VIP   3000 m SB | o SB
TC Familie VIP   5000 m SB | o SB
TC Familie VIP 10000 m SB | o SB

Reiserücktritt / Reiseabbruch Jahresschutz

TC Familie   1000 mit SB | ohne SB
TC Familie   2000 mit SB | ohne SB
TC Familie   3000 mit SB | ohne SB
TC Familie   5000 mit SB | ohne SB
TC Familie 10000 mit SB | ohne SB
TC Familie individuell
TC Paare individuell
TC Single individuell

Travel Card Einmalversicherung

TC RRV     500 mit SB | ohne SB
TC RRV   1000 mit SB | ohne SB
TC RRV   1500 mit SB | ohne SB
TC RRV   2000 mit SB | ohne SB
TC RRV   3000 mit SB | ohne SB
TC RRV   4000 mit SB | ohne SB
TC RRV   5000 mit SB | ohne SB
TC RRV   6000 mit SB | ohne SB
TC RRV 10000 mit SB | ohne SB

Travel Card Senior - ab 65 Jahre

TC Senior individuell

Travel Card für Paare

TC Paare individuell

Travel Card Gruppenversicherung

TC Reisegruppe (bis 4 Personen)

Travel Card Informationen

AVB / Leistungsübersicht
Hilfe im Schadensfall
Datenschutz
Partnerprogramm

         Barmenia Reisekrankenschutz


       Unser Tipp für Sie


Share |




Startseite » News zu Reisen und Reiseversicherung » Nordsee-Urlaub - Funde am Strand bestimmen

Reiseschutz - News rund um Reisen und sicher reisen

Kostenlose App - BeachExplorer klärt auf, was man gerade am Strand gefunden hat

Suchen in den News

 

Was liegt denn da am Strand? Strandfunde an der Nordsee sammeln und bestimmen

Strandfunde bestimmen mit BeachExplorer
Ferien an der Nordseeküste haben sicherlich im Sommer Hochsaison, ganz klar, sind aber auch zu den anderen Jahreszeiten sehr reizvoll. Während man in den Sommermonaten bei Wärme und Sonnenschein am liebsten am Strand liegt, so sind es jetzt im Winter wohl eher die Strandspaziergänge mit Mütze, Schal und dicken Sachen, um die gute Seeluft zu genießen, und zum Aufwärmen gibt es hinterher einen ordentlichen Grog.

Aber völlig egal, zu welcher Jahreszeit man am Strand ist – zu finden gibt es hier immer was, denn das Meer spült allerlei interessante Dinge an. Nur bei den meisten Sachen weiß man leider nicht, was es ist.

Aber das muss nicht so bleiben, denn für Nordsee-Urlauberinnen und Urlauber gibt es seit einiger Zeit eine neue Art, die Meeresnatur zu erkunden und Strandfunde aller Art zu bestimmen. Dafür muss man auch kein dickes Bestimmungsbuch mit zum Strand schleppen. Egal ob Muscheln, Krebse oder Küstenvögel – Strandgänger, die genau wissen wollen, was ihnen die Wellen da gerade vor die Füße gespült haben, können ihre Funde mithilfe eine kostenlosen App identifizieren.

Das Ganze nennt sich „BeachExplorer“ und wird vom Bundesumweltministerium und der Bingo-Umweltstiftung finanziell gefördert. Betrieben wird das Projekt von der Schutzstation Wattenmeer und der Lighthouse Foundation. Das Internetportal BeachExplorer.org macht aus ganz normalen Strandurlaubern mit ein paar Klicks Strandforscher. Die Schutzstation ist der größte Anbieter von Wattführungen im Wattenmeer und möchte mit dem BeachExplorer einen neuartigen Zugang zum Naturerlebnis am Meer schaffen.

Urlaub an der NordseeStranderkundung mit der App

Wer die App auf seinem Smartphone hat, hat damit eine neue digitale Bestimmungshilfe für mehr als 1500 Arten von Strandfunden an der Nordseeküste dabei. So ist es mit wenigen Klicks möglich, sowohl natürliche Strandfunde als auch Meeresmüll zu identifizieren – ein paar Beschreibungsmerkmale eingeben und die App für unterwegs liefert an Ort und Stelle einen Steckbrief des Gefunden sowie weitere Hintergrundinformationen dazu.

Wenn sich die Bestimmung als nicht ganz so einfach erweist, können Nutzer Fotos ihrer Funde einsenden, die dann von erfahrenen Usern bestimmt werden. Dadurch soll eine hohe Qualität der Fundbestimmungen erreicht werden, was wiederum sicherstellt, dass die Funddaten des BeachExplorers auch für wissenschaftliche Auswertungen hernagezogen werden können.

Der Ort des Fundes und die Anzahl der identifizierten Strandfunde können in der Funddatenbank des BeachExplorers gespeichert werden – das geht sowohl über die App direkt vom Strand aus oder auch von zu Hause über PC, Laptop oder Tablet. Durch diese Angaben soll über Jahre hinweg ermittelt werden, wo welche Urlaub an der NordseeDinge angespült werden und ob sich die Häufigkeit mit dem Klimawandel oder mit Meeresschutzmaßnahmen verändert.

Strandfunde sammeln und bestimmen – Rege Nutzung ist wünschenswert

Wer den BeachExplorer nutzt, unterstützt damit einen neuen Trend, Citizen Science oder auch „Bürgerforschung“ genannt, bei dem interessierte Internetnutzer Daten sammeln und diese weitergeben, die die klassische Wissenschaft bislang nicht erfassen konnte.

Die Testphase des BeachExplorers, die seit dem Herbst 2014 läuft, brachte auch schon mehrere sehr spannende Entdeckungen. Am Strand von Sylt wurde beispielsweise die Feingerippte Kreiselschnecke, die bislang in der Nordsee nicht bekannt war, gefunden, ebenso ein bis dahin in Deutschland nicht bekannter Fisch, der Leng. Auch neu für Deutschland war die Kristallqualle, die es in Spiekeroog an Land trieb. Nach den Winterstürmen im Wattenmeer wurden hier mehrere Hummer und Taschenkrebse gefunden, die sich vermutlich über fast 50 Kilometer von Helgoland bis zur Küste verirrt hatten.

Für die Zukunft ist geplant, alles Angebote des BeachExplorers auch auf Englisch, Dänisch und Niederländisch für den gesamten Bereich des Weltnaturerbes Wattenmeer bereitzustellen.

Also bleibt für den nächsten Strandspaziergang nur – Augen auf und Smartphone raus!

 

Bildquelle: Bild oben © BeachExplorer / Kirsten Thiemann







Sicher reisen - Neben dem Abschluß einer Reiseversicherung kann man selbst noch mehr tun,
damit Urlaub und Reisen sicher und entspannt zum Erlebnis werden.

Weitere Tipps und Informationen zu Reisen, Reisezielen, Sicherheit auf Reisen und Reiseversicherungen:









Protected by Copyscape Web Copyright Checker

Die Informationen und Tipps zu Reisen und Reiseversicherungen auf dieser Seite sind sorgfältig
zusammengestellt, erheben aber keinen Anspruch auf Vollständigkeit!
Schadensersatzansprüche jeglicher Art aus der Nutzung dieser Informationen oder durch das
Nichtvorhandensein weiterer Informationen können nicht abgeleitet werden!
Keine Gewähr für Richtigkeit!