Versichern und Helfen

Reiseversicherung abschließen und Kindern helfen

       TMG Reiseversicherung

Ihre konkreten Daten und Wünsche

TRAVEL CARD individuell

Travel Card Single Plus Jahresschutz

TC Single Plus 1500 m SB | o SB
TC Single Plus 3000 m SB | o SB
TC Single Plus 5000 m SB | o SB

Travel Card Familie Plus Jahresschutz

TC Familie Plus   3000 m SB | o SB
TC Familie Plus   5000 m SB | o SB
TC Familie Plus 10000 m SB | o SB

Travel Card Single Komplett Jahresschutz

TC Single VIP 1500 m SB | o SB
TC Single VIP 3000 m SB | o SB
TC Single VIP 5000 m SB | o SB

Travel Card Familie Komplett Jahresschutz

TC Familie VIP   3000 m SB | o SB
TC Familie VIP   5000 m SB | o SB
TC Familie VIP 10000 m SB | o SB

Reiserücktritt / Reiseabbruch Jahresschutz

TC Familie   1000 mit SB | ohne SB
TC Familie   2000 mit SB | ohne SB
TC Familie   3000 mit SB | ohne SB
TC Familie   5000 mit SB | ohne SB
TC Familie 10000 mit SB | ohne SB
TC Familie individuell
TC Paare individuell
TC Single individuell

Travel Card Einmalversicherung

TC RRV     500 mit SB | ohne SB
TC RRV   1000 mit SB | ohne SB
TC RRV   1500 mit SB | ohne SB
TC RRV   2000 mit SB | ohne SB
TC RRV   3000 mit SB | ohne SB
TC RRV   4000 mit SB | ohne SB
TC RRV   5000 mit SB | ohne SB
TC RRV   6000 mit SB | ohne SB
TC RRV 10000 mit SB | ohne SB

Travel Card Senior - ab 65 Jahre

TC Senior individuell

Travel Card für Paare

TC Paare individuell

Travel Card Gruppenversicherung

TC Reisegruppe (bis 4 Personen)

Travel Card Informationen

AVB / Leistungsübersicht
Hilfe im Schadensfall
Datenschutz
Partnerprogramm

         Barmenia Reisekrankenschutz


       Unser Tipp für Sie


Share |




Startseite » News zu Reisen und Reiseversicherung » Einreisegenehmigung ESTA für die USA

Reiseschutz - News rund um Reisen und sicher reisen

Ein Bayer brachte einst den Goldgräbern die richtige Hose

Suchen in den News

Reisen in die USA – das Heimatland der Goldgräber-Hose

Zeitreise USA
Vor 190 Jahren, am 26. Februar 1829, wurde er in dem kleinen Dorf Buttenheim in Bayern als Sohn einer jüdischen Familie in ärmlichen Verhältnissen geboren – ein Junge, von dem wohl zu dieser Zeit niemand dachte, dass er einmal weltberühmt sein wird: Levi Strauss. Er hat die Jeans-Hose zwar nicht erfunden, aber er hat sie von der Westküste der USA aus bekannt und beliebt gemacht. Egal, ob sie nun kurz oder lang ist, locker sitzt oder eng geschnitten getragen wird – diesen robusten Stoff kennt jeder. Und viele tragen aus Prinzip niemals etwas anderes…

Die Familie, für die es nach dem frühen Tod des Vaters von Levi immer schwerer wurde, den Lebensunterhalt zu verdienen, beschloss daher, in die Vereinigten Staaten von Amerika auszuwandern und im Land der unbegrenzten Möglichkeiten ihr Glück zu suchen. Die Reisevorbereitungen für die USA begannen – man kratzte alles Geld zusammen, kümmerte sich um Pässe und die erforderlichen Genehmigungen und trat schließlich mit dem Schiff die Reise in die Neue Welt an, ähnlich wie es in der Mitte des 19. Jahrhunderts sehr viele Menschen taten.

Man erhoffte sich ein besseres Leben, denn die USA waren mitten im Aufbau, alles drängte westwärts in neue Gebiete, neues Land wurde besiedelt und neue Städte gegründet, unendliche Landschaften boten genug Platz für alle. Eine euphorische Stimmung beherrschte das Leben – alles schien hier möglich zu sein und mit etwas Anstrengung und Ausdauer konnte hier jeder seinen Platz und den erhofften Erfolg finden.

Freiheitsstatue in New York
Mit dem Schiff nach New York

Die Familie Strauss kam zuerst nach New York. Hier betrieben die bereits einige Jahre früher ausgewanderten Brüder von Levi Strauss ein Geschäft, in dem sie unter anderem mit Stoffen handelten. Nachdem er anfangs im Geschäft der Brüder mitgeholfen hatte, zog es Levi allerdings in den wilden Westen und so landete er im Jahre 1853 dann am anderen Ende des Landes – an der Westküste fand er sein Ziel in San Francisco.

In Kalifornien war zu dieser Zeit gerade richtig was los. Man hatte Gold gefunden und das zog Menschen aus allen Himmelsrichtungen an – tausende machten sich auf den Weg, um von dem sagenhaften Reichtum etwas ab zu bekommen. San Francisco entwickelte sich zu einem zentralen Anlaufpunkt für Goldsucher, denn fast alle mussten hier durch, was beste Voraussetzungen waren, um ein Geschäft in der Stadt zu eröffnen.

Das Gold lockt nach Westen

Levi Strauss nutzte den Goldrausch und gründete ein Warenhaus. Hier konnten sich Goldgräber mit Stoffen und Kurzwaren, wie beispielsweise Hosenträger und Knöpfe, aber auch mit Zahnbürsten ausrüsten, bevor sie loslegten.

Hier meldete sich eines Tages Jacob Davis bei ihm. Er war Schneider und hatte aus einem blauen, sehr festen Stoff eine besonders robuste und strapazierfähige Hose entwickelt. Mit Hosentaschen, die durch Nieten aus Metall zusätzlich verstärkt waren, waren sie somit perfekt an die Bedürfnisse der Goldsucher angepasst.

Levi Strauss Jeans
Levi war überzeugt von der Hose und die beiden Männer meldeten zusammen ein Patent an. Die Arbeitshose, für die Levi Strauss den Verkauf unter der Bezeichnung „Waist Overall“, also Hüft-Overall, übernahm und die man über die eigentliche Hose drüber zog, ist heute jedem unter dem Namen Jeans bekannt.

Bereits aus dieser Zeit stammt der Aufnäher aus Leder mit dem „Two Horse“-Logo auf jeder Levi’s. Egal ob man lesen konnte oder nicht, ob man Englisch verstand oder nicht – diese Werbeaussage verstand damals jeder sofort: Hier bekommt man eine Hose, die so robust ist, dass nicht einmal zwei Pferde sie zerreißen können.

USA-Reisen in unserer Zeit mit elektronischer Reisegenehmigung

Wer heute in die USA reisen will, macht dies wohl in den seltensten Fällen um auszuwandern, geschweige denn um Gold zu suchen. Ein Top-Reiseziel sind die Vereinigten Staaten aber ohne Frage – seien es die großen Metropolen wie New York, Washington, Boston oder Baltimore an der Ostküste, die beeindruckenden Landschaften der Prärien und Rocky Mountains, die großen Nationalparks wie Yellowstone, der Grand Canyon in Arizona und das Monument Valley in Utah, zum Baden in die Bundesstaaten Florida oder Hawaii oder eben an die trendige Westküste.

Reiseziel USA
Und: Wer heute in die USA reist, hat es auch mit allerlei Formalitäten und Einreisebestimmungen zu tun – diese sind zwar mit Sicherheit ganz anders geartet als die, mit denen sich die Familie Strauss um 1850 befassen musste, um in die Vereinigten Staaten einzureisen, aber sie bedürfen auf jeden Fall einer guten Planung und Vorbereitung, damit bei der Einreise alles glatt läuft.

Damit das funktioniert, ist eine Einreisegenehmigung für die Vereinigten Staaten erforderlich. Das Electronic System for Travel Authorization, unter der Kurzbezeichnung ESTA wahrscheinlich besser bekannt, ist kein physisches Dokument, sondern eine elektronische Einreisegenehmigung.

Das ESTA für die USA beantragen ist eine einfache, unkomplizierte Sache – das ausfüllen des Online-Formulars ist normalerweise in fünf Minuten erledigt. Die anfallenden Kosten von 29,95 Euro pro Person ebenfalls umgehend mit Sofortüberweisung, Giropay, eps-Überweisung, Paypal oder Kreditkarte bezahlt werden.

Ist der ESTA Antrag genehmigt, erfolgt ebenfalls auf elektronischem Weg die Benachrichtigung. Die Bearbeitung der Anträge erfolgt zwar direkt nach der Bezahlung und geht im allgemeinen recht schnell, bei Eilanträgen werden diese in der Regel bereits nach 17 Minuten genehmigt, allerdings ist man auf der sicheren Seite, wenn man genügend Zeit bis zum Reiseantritt dafür einplant.

Genaue und ausführliche Informationen zum ESTA für die USA sind im Internet verfügbar und sollten, vor allem bei der ersten USA-Reise, gründlich gelesen und beachtet werden. Zusätzliche Informationen zu den Einreisebstimmungen finden sich auf den Seiten des Auswärtigen Amtes. Besondere Impfempfehlungen für USA-Reisen gibt es nicht, man sollte darauf achten, dass alle empfohlenen Impfungen für Deutschland aktuell sind beziehungsweise diese vor einer Auslandsreise auffrischen. Eine Auslands-Krankenversicherung sollte aber auf keinem Fall im Reisegepäck fehlen.

am 12.03.2019 in Reise und Kultur veröffentlicht
Tags: , , , , , ,







Sicher reisen - Neben dem Abschluß einer Reiseversicherung kann man selbst noch mehr tun,
damit Urlaub und Reisen sicher und entspannt zum Erlebnis werden.

Weitere Tipps und Informationen zu Reisen, Reisezielen, Sicherheit auf Reisen und Reiseversicherungen:









Protected by Copyscape Web Copyright Checker

Die Informationen und Tipps zu Reisen und Reiseversicherungen auf dieser Seite sind sorgfältig
zusammengestellt, erheben aber keinen Anspruch auf Vollständigkeit!
Schadensersatzansprüche jeglicher Art aus der Nutzung dieser Informationen oder durch das
Nichtvorhandensein weiterer Informationen können nicht abgeleitet werden!
Keine Gewähr für Richtigkeit!